realisieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
re·a·li·sie·ren, Präteritum: re·a·li·sier·te, Partizip II: re·a·li·siert
Aussprache:
IPA [ʁealiˈziːʁən]
Bedeutungen:
[1] einen Plan verwirklichen, in die Tat umsetzen
[2] Wirtschaft: in echten Wert umsetzen
[3] sich einer Sache bewusst werden
Herkunft:
[1, 2] (neu-)lateinisch: realisare, von realis = wirklich, real
[3] Anglizismus zu: to realize
Synonyme:
[1] implementieren, verwirklichen, wahr machen, in die Tat umsetzen
[2] versilbern
[3] merken, bemerken, gewahr werden, gewärtigen, erfassen, erkennen, sich klarmachen, verstehen
Beispiele:
[1] Sie konnte das große Projekt jedoch nicht mehr realisieren.
[1] „Dieses den jungen Goethe ergreifende Verlangen, sich in den unendlichen Luftraum zu stürzen und über den schauerlichen Abgründen zu schweben, frei zu werden wie der Adler im Äther, beflügelt und bewegt auch die heutigen Delta- und Gleitschirmpiloten, die dank des opferbereiten Wagemuts Lilienthals und anderer Flugpioniere diesen Traum heute zu realisieren vermögen.“
[2] Auf dem kontrahierten Markt können sie ihre Gewinne nicht realisieren.
[3] „Ich kann das alles noch nicht recht realisieren.
[3] Er sagte, der Gegner solle endlich realisieren, dass er keine Chance habe.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch