rechts
Lokaladverb: Worttrennung:
rechts
Aussprache:
IPA [ʁɛçt͡s]
Bedeutungen:
[1] seitlich im Gegenteil zu links
[2] Politik: konservativ • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: mehr als nur konservativ
Herkunft:
16. Jahrhundert, aus der Vorstellung des Gebrauchs der rechts gelegenen Hand als recht im Sinn von richtig, seit dem 19. Jahrhundert mit politischer Bedeutung nach französisch la droite „die Rechte“ aus der Perspektive des Präsidenten auf die konservativen Parteien in der Sitzordnung des französischen Parlaments nach der Restauration
Synonyme:
[1] steuerbord
[2] bürgerlich
Gegenwörter:
[1] links, geradeaus
[2] kommunistisch, links, sozialistisch
Beispiele:
[1] In Mitteleuropa fahren Autos rechts.
[1] Rechts sehen Sie gleich die Frauenkirche, wenn Sie aus dem Fenster schauen.
[2] Bürgerliche Parteien stehen politisch weiter rechts als die Sozialisten.
[2] In diesem Vorort wurde schon immer rechts gewählt.
Redewendungen:
weder rechts noch links schauen – unbeirrbar einen Weg verfolgen
jemandem rechts und links eine reinhauen können – jemanden schwer zurechtweisen wollen
rechts stehen, links gehen
rechts vor links
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch