regulär
Adjektiv:

Worttrennung:
re·gu·lär, Komparativ: re·gu·lä·rer, Superlativ: am re·gu·lärs·ten
Aussprache:
IPA [ʁeɡuˈlɛːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] den Regeln, Vorschriften oder einer Ordnung entsprechend
[2] den gewöhnlichen Umständen entsprechend
[3] Mathematik: eine Regelmäßigkeit besitzend
Gegenwörter:
[1] irregulär
Beispiele:
[1] Nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten kann es noch eine Verlängerung geben.
[2] Nach der Messe gelten die regulären Preise wieder.
[2] „"Ein finanzielles Polster für unvorhergesehene Folge- oder Mehrkosten ist daher unabdingbar", meint Goris und empfiehlt rund 20 Prozent des Gesamtinvestitionsaufwand als Vermögensrückhalt auf der Seite zu haben. Generell rät er dazu, konservativ zu kalkulieren: "Die Finanzierung einer Kapitalanlage-Immobilie sollte so aufgebaut sein, dass der Käufer selbst einen Mietausfall von bis zu zwölf Monaten mit seinem regulären Einkommen überbrücken kann."“
[3] Bei einem regulären Polygon sind alle Seiten gleich lang und alle Innenwinkel gleich groß.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch