revolutionär
Adjektiv:

Worttrennung:
re·vo·lu·ti·o·när, Komparativ: re·vo·lu·ti·o·nä·rer, Superlativ: am re·vo·lu·ti·o·närs·ten
Aussprache:
IPA [ʁevolut͡si̯oˈnɛːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] allgemein: neuartig, umkrempelnd, verändernd
Beispiele:
[1] „Während der revolutionären Aufstände in Berlin beteiligte sich Ernst Zinna am 18. März 1848 am Bau und der Verteidigung von Barrikaden gegen reguläre preußische Truppen im Berliner Stadtzentrum.“
[1] „Deutsch genoss als Sprache des Volkes keine besondere Anerkennung. Deshalb war Luthers Bibelübersetzung richtig revolutionär.
Übersetzungen:
Revolutionär
Substantiv, m:

Worttrennung:
Re·vo·lu·ti·o·när, Plural: Re·vo·lu·ti·o·nä·re
Aussprache:
IPA [ʁevolut͡si̯oˈnɛːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Person mit revolutionären Ansichten (insbesondere bezüglich der Gesellschaftsordnung), häufig dafür (kämpferisch) eintretend
Herkunft:
zu dem Adjektiv revolutionär, siehe dort
Beispiele:
[1] Karl Marx war ein Revolutionär, der lediglich theoretisch argumentierte.
[1] „Die Genossen waren durchweg keine wahren Revolutionäre.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch