rhythmisch
Adjektiv:

Worttrennung:
rhyth·misch, Komparativ: rhyth·mi·scher, Superlativ: am rhyth·mischs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁʏtmɪʃ]
Bedeutungen:
[1] gleichmäßig, regelmäßig beziehungsweise sich gleichmäßig, regelmäßig wiederholend
[2] für den Rhythmus besonders geeignet
Herkunft:
in der 2. Hälfte 18. Jahrhunderts von gleichbedeutend spätlateinisch rhythmicus entlehnt, das auf griechisch ῥυθμικός zurückgeht
Beispiele:
[1] Rhythmische Ereignisse sind etwa Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, Wechsel von Tag und Nacht, Puls- und Herzschlag, alle regelmäßigen Zeiteinteilungen (Abfolge von Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen) sowie der Beat, ein sich gleichmäßig wiederholender Grundpuls eines Musikstückes.
[1] „Diese rhythmischen Muster können auf verschiedene Weisen weiter zusammengefasst und kodiert werden.“
[2] Das Tamburin hat sich in der Physiotherapie als rhythmisches Begleitinstrument sehr bewährt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch