robust
Adjektiv:

Worttrennung:
ro·bust, Komparativ: ro·bus·ter, Superlativ: am ro·bus·tes·ten
Aussprache:
IPA [ʁoˈbʊst]
Bedeutungen:
[1] unanfällig gegen Störungen
[2] hartem Umgang/Einsatz standhaltend; qualitativ hochwertig
Herkunft:
vom lateinischen Adjektiv robustus „aus Hartholz/Eiche, eichen“, übertragen „hart, fest, stark, kräftig“; zu dem Substantiv roburEiche, Eichenholz, Hartholz“, übertragen „die Härte, Stärke, Festigkeit, Kraft“
Synonyme:
[1] immun, resistent, unanfällig, unempfindlich
[2] kraftstrotzend, kraftvoll, kräftig, stabil, standhaft, widerstandsfähig, unzerbrechlich
Gegenwörter:
[1] anfällig, empfindlich
[2] schwach, weich, zerbrechlich
Beispiele:
[1] Das System funktioniert derart robust – keine Störungen können es beeinflussen.
[2] Das Produkt ist so robust, dass es dem Einsatz unter härtesten Bedingungen gewachsen ist.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.049
Deutsch Wörterbuch