rustikal
Adjektiv:

Worttrennung:
rus·ti·kal, Komparativ: rus·ti·ka·ler, Superlativ: am rus·ti·kals·ten
Aussprache:
IPA [ʁʊstiˈkaːl]
Bedeutungen:
[1] im einfachen, ländlichen Stil
[2] abwertend: grob, ungehobelt
Herkunft:
von lateinisch rusticalis für „bäurisch“, zu dem Substantiv rusticus für „Bauer“ oder „Grobian
Gegenwörter:
[1] luxuriös, opulent
Beispiele:
[1] Das rustikale Ambiente der Dorfschänke gefiel den Besuchern aus der Großstadt.
[1] „Whisky Creek Cabin ist eine rustikale Blockhütte im Südwesten von Oregon in den Vereinigten Staaten.“
[1] „Eine Wand hat Hoeneß mit hellem Holz vertäfeln lassen, ein rustikales Voralpen-Ambiente wie aus dem Fertighauskatalog.“
[1] „Es handelt sich hierbei um eine eher einfache und rustikale Küche aus lokal verfügbaren Zutaten.“
[2] Der Fußballer zeichnet sich durch seine rustikale Spielweise aus.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch