s
Substantiv, n, Buchstabe, Abkürzung: Bedeutungen:
[1] 19. Buchstabe des lateinischen Alphabets, Kleinbuchstabe zu „S
Beispiele:
[1] In alphabetischer Reihenfolge kommt vor „s“ „r“ und nach „s“ kommt „t“.

S
Substantiv, n, Buchstabe:

Aussprache:
IPA [ʔɛs], Plural: [ʔɛs]
Bedeutungen:
[1] 19. Buchstabe des lateinischen Alphabets, Großbuchstabe zu „s“ bzw. „ſ“
Synonyme:
[1] rundes S
Beispiele:
[1] Der Buchstabe S hat in deutschen Texten eine durchschnittliche Häufigkeit von 7,27 %.
[1] 83 Prozent aller Sprachen verfügen über ein S.
Abkürzung:
Aussprache:
IPA [ʔɛs], Plural: [ʔɛs]
Bedeutungen:
[1] deutsches Kraftfahrzeugkennzeichen für die Stadt Stuttgart
[2] aktuelles österreichisches Kfz-Kennzeichen für den Bezirk (= Statutarstadt) Salzburg
[3] früheres österreichisches Kfz-Kennzeichen für das Bundesland Salzburg (1947–1990, auslaufend)
[4] früheres österreichisches Kfz-Kennzeichen für Galizien (1905–1918)
[5] Kürzel für die frühere österreichische Währung Schilling
[6] (besonders) in bibliografischen Angaben: Kürzel für Seite oder Seiten
[7] American Football, Canadian Football: Safety
Beispiele:
[5] „Der Absatz der verflossenen Woche war in Exemplaren … gleich dem Absatz derselben Woche im Vorjahr. An Geldwert blieb die Woche um ca. 1000 S zurück, weil …“
[6] „Auf ca. 1000 S wird die Landschaft Badens analysiert.“
[7] „Mit QB Ken Stabler, WR Fred Biletnikoff, TE Dave Casper, OT Art Shell, G Gene Upshaw, DE John Matuszak, LB Ted Hendricks und S Jack Tatum verfügten die Raiders über einige der herausragenden Spieler der 70er Jahre.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch