sabotieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
sa·bo·tie·ren, Präteritum: sa·bo·tier·te, Partizip II: sa·bo·tiert
Aussprache:
IPA [zaboˈtiːʁən]
Bedeutungen:
[1] absichtlich (versuchen) ein Werk oder auch eine Idee zu Fall zu bringen
Gegenwörter:
[1] unterstützen
Beispiele:
[1] „Während seines Aufenthaltes in Baden sabotierte Hans, der Offizier der tschechischen Armee gewesen war, regelmäßig die Funkverbindungen der Wehrmacht.“
[1] „Im Drehbuch sind die sabotierten Flugzeuge nicht an die Front gegangen, und selbst die Testpiloten haben Anweisung, sofort mit dem Fallschirm abzuspringen, wenn die Maschine dem Steuer nicht mehr gehorcht.“
[1] „Zusätzlichen Druck hat er ausgeübt, indem er die Arbeit meines Vaters sabotierte, so dass Dad die Ratenzahlungen nicht mehr aufbringen konnte.“
[1] „Aber das eigene Streben auf solche Ziele zu »beschränken« sabotiert die Idee der Zusammenarbeit und damit den Unternehmenserfolg.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch