ansagen
Verb:

Worttrennung:
an·sa·gen, Präteritum: sag·te an, Partizip II: an·ge·sagt
Aussprache:
IPA [ˈanˌzaːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, Bühne, Rundfunk, Fernsehen: den nächsten Künstler, Film oder Titel ankündigen
[2] transitiv: Informationen über Lautsprecher durchsagen
[3] reflexiv, umgangssprachlich: seinen Besuch ankündigen
[4] transitiv, Kartenspiel, Skat, Bridge: bestimmen, was Trumpf ist oder vor dem Spiel die Anzahl zu gewinnender Stiche nennen
[5] transitiv, Bürowesen: jemandem ein Schriftstück diktieren
Herkunft:
Ableitung von sagen mit dem Präfix an-
Synonyme:
[1] anmoderieren, conférieren
[2] durchsagen
Gegenwörter:
[1–3] absagen
[4] Kontra geben
Beispiele:
[1] Der Moderator sagte Robbie Williams an.
[2] Die Verspätung war nicht angesagt worden.
[3] Sie hatten sich zum Kaffee angesagt.
[3] Heute ist Regen angesagt.
[3] Wer also ebenfalls ein Spiel ansagen möchte, sagt „Ich spiele auch!“
[4] Grand ist angesagt.
[5] Jedes Satzzeichen muss einzeln angesagt werden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.046
Deutsch Wörterbuch