sauer
Adjektiv:

Worttrennung:
sau·er, Komparativ: sau·rer, Superlativ: am sau·ers·ten
Aussprache:
IPA [ˈzaʊ̯ɐ]
Bedeutungen:
[1] Sinneseindruck, Geschmacksrichtung: grundlegende Geschmacksrichtung, die unreifem Obst, gestockter Milch, unter Luftabschluss vergorenem Kohl und durch Essigmutter zu Essig umgesetztem Alkohol gemeinsam ist • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: beschreibt ein Substantiv kein Adjektiv
[2] bezogen auf verschiedene Lebensmittel: verdorben, schlecht
[3] bildhaft:
[a] bezogen auf eine Person: ärgerlich, böse
[b] bezogen auf einen Sachverhalt, einen Zeitraum: der geeignet ist, eine Person sauer [3a] zu machen
[4] Chemie: Stoff mit einem pH-Wert kleiner als 7,0 ist und der leicht Protonen(H+) abgibt • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: beschreibt ein Substantiv kein Adjektiv
Herkunft:
Das im 8. Jahrhundert entstandene Adjektiv ist über das mittelhoch-, althoch- und mittelniederdeutsche sūr und das mittelniederländische suur vom germanischen *sūra (sauer) abgeleitet
Synonyme:
[1, 2] gesäuert, herb
[2] gegoren, stichig, vergoren
[3] ärgerlich, beleidigt, böse, verärgert, pikiert, eingeschnappt
Gegenwörter:
[1] Kohyponyme: bitter, salzig, süß; umami
[4] alkalisch; basisch
Beispiele:
[1, 2] Die Milch ist sauer geworden!
[3a] Wenn Du jetzt nicht tust, was ich sage, dann werde ich sauer!
[3b] Ich habe jeden Tag bis abends um zehn gearbeitet, das war eine saure Woche!
[3b] Pyrrhus' Siege waren für ihn nur saure Triumphe.
[4] Essigsäure in Wasser ergibt eine saure Lösung.
Redewendungen:
anbieten wie sauer Bier -
ausbieten wie sauer Bier -
auf jemanden sauer sein -
jemandem sauer aufstoßen -
jemandem Saures geben (von Zores) -
sauer macht lustig -
sauer verdientes Geld -
sich bessern wie sauer Bier -
Übersetzungen:
Sauer
Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Sau·er, Plural: Sau·ers
Aussprache:
IPA [ˈzaʊ̯ɐ], Plural: [ˈzaʊ̯ɐs]
Bedeutungen:
[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname
Herkunft:
[1] Übername zu mittelhochdeutsch sūr "sauer; böse, grimmig" für einen bösen, grimmigen Menschen
Beispiele:
[1] Frau Sauer ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Sauer wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Sauers fahren heute ins Sauerland.
[1] Der Sauer trägt nie die Schals, die die Sauer ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Sauer kommt, geht der Herr Sauer.“
[1] Sauer kommt und geht.
[1] Sauers kamen, sahen und siegten.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch