schäumen
Verb:

Worttrennung:
schäu·men, Präteritum: schäum·te, Partizip II: ge·schäumt
Aussprache:
IPA [ˈʃɔɪ̯mən]
Bedeutungen:
[1] Schaum entwickeln
[2] Wut empfinden
[3] durch Versetzen mit Gas porös machen
Beispiele:
[1] „Ferner sind Zähneknirschen, Kaumuskelkrämpfe (schäumender Speichel), Augenzuckungen und Krämpfe der Kopf- und Halsmuskel (starre Kopfhaltung) zu beobachten.“
[2] „Er habe das so mit Österreich noch nie erlebt, schäumt der bayrische Innenminister.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch