scheppern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
schep·pern, Präteritum: schep·per·te, Partizip II: ge·schep·pert
Aussprache:
IPA [ˈʃɛpɐn]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: in kurzer Folge blecherne helle Töne verursachen oder erzeugen
Herkunft:
lautmalerischen Ursprungs
Beispiele:
[1] Der Auspuff scheppert ziemlich.
[1] „Die Metallspitzen von Skistöcken schepperten auf dem Bahnsteig, und ein nahezu babylonisches Sprachengewirr erfüllte die Luft.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch