scheuern
Verb:

Worttrennung:
scheu·ern, Präteritum: scheu·er·te, Partizip II: ge·scheu·ert
Aussprache:
IPA [ˈʃɔɪ̯ɐn]
Bedeutungen:
[1] transitiv: kräftig reiben, um Schmutz zu entfernen
[2] intransitiv: durch Reiben Abrieb oder Schmerzen verursachen
[3] reflexiv, oft von Tieren: sich an etwas reiben, weil es juckt
Synonyme:
[1] schrubben, schruppen
[3] schubbern, schuppern
Beispiele:
[1] Sie hatte gerade die Treppe gescheuert, als die Kohlenträger anrückten.
[2] Der Trageriemen scheuert an der Schulter.
[3] An dem Baum hatte sich ein Wildschwein gescheuert.
Redewendungen:
jemandem eine scheuern, jemandem ein paar scheuern
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch