schlicht
Adjektiv:

Worttrennung:
schlicht, Komparativ: schlich·ter, Superlativ: am schlich·tes·ten
Aussprache:
IPA [ʃlɪçt]
Bedeutungen:
[1] einfach, glatt, nicht aufwändig
Herkunft:
mittelhochdeutsch slihtgerade, glatt, einfach“ zu slihtenschlichten
Beispiele:
[1] „Die Kritiker waren enttäuscht, da ihre Linie unverändert elegant und schlicht war.“
[1] So hatte man den Tisch der Magenleidenden, den Tisch der Nierenbankerotteure, den Tisch der Nervösen, den Tisch der stärker Nervösen, den Tisch der schon ein wenig Blöden, den Tisch der schlicht Blöden, den Tisch der absolut Blöden, den Tisch der aussichtslos Blöden (die mußten am meisten bezahlen). (Hermann Harry Schmitz, Im Sanatorium, z.n. Projekt Gutenberg)
[1] Zum kleinen Schwarzen: Es ist nicht nur ein Kleid. Es ist ein Statement. Coco Chanel stellt es vor 90 Jahren in der Vogue vor. Mit den Worten: "Dieses schlichte Kleid wird eine Art Uniform für Frauen mit Geschmack werden".
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
schlicht
Aussprache:
IPA [ʃlɪçt]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Plural Indikativ Präteritum Aktiv des Verbs schleichen
Konjugierte Form: Worttrennung:
schlicht
Aussprache:
IPA [ʃlɪçt]
Grammatische Merkmale:
  • 1. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs schlichten



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch