schrill
Adjektiv:

Worttrennung:
schrill, Komparativ: schril·ler, Superlativ: am schrills·ten
Aussprache:
IPA [ʃʁɪl]
Bedeutungen:
[1] optisch oder akustisch hell, grell, durchdringend; unangenehm für Auge oder Ohr
[2] in Aussehen oder Verhalten auffallend, exzentrisch, ungewöhnlich
Synonyme:
[1] grell, gellend
[2] abgefahren, extravagant, durchgeknallt
Gegenwörter:
[1] matt, melodisch, sanft, weich
[2] angepasst, dezent, gewöhnlich, unauffällig
Beispiele:
[1] „Im Hochsommer sind die geselligen Vögel im Luftraum über den Städten mit ihren schrillen Rufen sehr auffällig.“
[1] „Vegetabile Formen, Fabelwesen, große Tiere und kleine Menschen bevölkern einen Kosmos in schrillen Leuchtfarben.“
[2] „Die Band fiel insbesondere durch schrilles Outfit auf den Plattencovern auf.“
[2] „In seinen Stücken entwarf er eine desillusionierende bis pessimistische Weltsicht mit teilweise schrillen Szenen.“
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
schrill
Aussprache:
IPA [ʃʁɪl]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs schrillen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch