schwül
Adjektiv:

Worttrennung:
schwül, Komparativ: schwü·ler, Superlativ: am schwüls·ten
Aussprache:
IPA [ʃvyːl]
Bedeutungen:
[1] das Wetter und die Luft betreffend: unangenehm heiß und feucht
Herkunft:
Im 17. Jahrhundert von niederdeutsch swūl entlehnt; Umlaut im 18. Jahrhundert
Synonyme:
[1] feuchtheiß, feuchtwarm
Beispiele:
[1] Heute ist es wieder so unerträglich schwül.
[1] Die schwüle Luft setzt ihm sehr zu.
[1] In der schwül-heißen Luft könnten sich [an diesem Wochenende] schwere Gewitter mit Sturm und Hagel entladen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch