schwank
Adjektiv:

Worttrennung:
schwank, Komparativ: schwan·ker, Superlativ: am schwanks·ten
Aussprache:
IPA [ʃvaŋk]
Bedeutungen:
[1] gehoben: biegsam, schwankend
Beispiele:
[1] „Wankelmütig sind eure Herzen und schwanker denn Rohr.“
Konjugierte Form: Worttrennung:
schwank
Aussprache:
IPA [ʃvaŋk]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs schwanken

Schwank
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schwank, Plural: Schwän·ke
Aussprache:
IPA [ʃvaŋk]
Bedeutungen:
[1] meist witzige kurze Erzählung über eher triviales Thema (oft über einen Streich)
[2] meist witziges Theaterstück über eher triviales Thema
Herkunft:
Schwank stammt vom mittelhochdeutschen „swanc“ ab. Die ursprüngliche Bedeutung war „Schlag“ oder „Fechthieb“, die Bedeutungen „witzige Erzählung“, „Streich“ hat sich im 15. Jahrhundert entwickelt.
Beispiele:
[1] Thomas hat gestern einen Schwank nach dem anderen erzählt. Wir haben uns köstlich amüsiert.
[1] „Zum älteren Schwank gehört fast immer ein didaktisches Moment; der Schwank ist also nicht nur einfach bloße Unterhaltung.“
[2] Gestern wurde ein toller Schwank in der Stadthalle aufgeführt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch