schwedisch
Adjektiv:

Worttrennung:
schwe·disch, Komparativ: schwe·di·scher, Superlativ: schwe·di·schs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʃveːdɪʃ]
Bedeutungen:
[1] zum Volk der Schweden gehörig
[2] zum nordeuropäischen Land Schweden gehörig
[3] ohne Steigerung: zur Sprache Schwedisch gehörig
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs Schwede mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Beispiele:
[1] Wir haben einen neuen schwedischen Mitschüler bekommen.
[1] Anders Zorn, 1860 — 1920, der schwedische Maler, Bildhauer und Ätzer, der schwedischste aller Maler, stammt wie der schwedischste aller Dichter, Bellman, zur einen Hälfte aus deutschem Blut.
[1] „Ich hatte mich als schwedischer Pusher eingeführt, der Kontakte suchte, um »Geschäftsbeziehungen« mit lokalen Interessenten aufzubauen.“
[2] Das schwedische Parlament erlässt ein neues Gesetz.
[3] Angeblich ist die schwedische Grammatik nicht schwer.
[3] „Die schwedischen Hauptwörter theilen sich demnach in dreierlei Geschlecht (Genus): das männliche (masculinum), das weibliche (femininum), das sächliche (neutrum).“ (1811)
[3] Schwedische Substantive können vom Typ Utrum (nicht sächlich) oder Neutrum (sächlich) sein, es gibt nur zwei Formen. (2016)
Redewendungen:
hinter schwedischen Gardinen sitzen — eine Haftstrafe abbüßen
Übersetzungen:
Schwedisch
Substantiv, n: Worttrennung:
Schwe·disch, Singular 2: Schwe·di·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈʃveːdɪʃ]
Bedeutungen:
[1] skandinavische Sprache, Landessprache von Schweden und Finnland
[2] Schulfach, Unterrichtsfach, das sich mit schwedischer Literatur und Sprache befasst
Herkunft:
Substantivierung des Adjektivs schwedisch
Beispiele:
[1] Sprechen Sie Schwedisch?
[1] Wie heißt das auf Schwedisch?
[1] Wie kann ich mein Schwedisch verbessern?
[1] Das Schwedische ist mit dem Dänischen verwandt.
[2] Schwedisch ist eines seiner Lieblingsfächer.
[2] „Deutsch, Erdkunde, Sport und Geschichte – es gibt Schulfächer, die kennt jeder. Andere klingen eher ungewöhnlich: Astronomie zum Beispiel, Plattdeutsch, Chinesisch, Schwedisch, Sorbisch oder Darstellendes Spiel.“
[2] „Die Prüfung im Fach Schwedisch in den jeweiligen Sprachniveaustufen besteht aus schriftlichen und mündlichen Prüfungsteilen.“
[2] „Das Studium des Teilstudiengangs Schwedisch befähigt die Studierenden zur selbständigen Ausübung des Lehramtes am Gymnasium im Fach Schwedisch.“
[2] „Das Erweiterungsfach Schwedisch als zusätzliches Fach für das Lehramt an Gymnasien besteht im Grundstudium aus Einführungen in die Literatur- und Kulturwissenschaft, die einen systematischen Überblick über die Entwicklung der neueren skandinavischen Literaturen und Kulturen und die wichtigsten wissenschaftlichen Methoden bieten; […]“
[2] „Dänisch, Griechisch, Italienisch, Norwegisch, Polnisch und Schwedisch können nur als Drittfächer studiert werden.“
[2] (ausdrücklich Sprache als Unterrichtsfach bezeichnet:) „Als Erweiterungsfächer kommen nicht nur die oben genannten Fächer in Frage, sondern es können an der Universität Freiburg folgende zusätzliche Fächer als Beifach gewählt werden: Andere lebende Fremdsprachen (Schwedisch, Dänisch, Norwegisch), Mittellatein, Geologie mit Mineralogie, […].“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.047
Deutsch Wörterbuch