Schweizerdeutsch
Substantiv, n: Worttrennung:
Schwei·zer·deutsch, Singular 2: das Schwei·zer·deut·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈʃvaɪ̯t͡sɐˌdɔɪ̯t͡ʃ], Singular 2: [ˈʃvaɪ̯t͡sɐˌdɔɪ̯t͡ʃə]
Bedeutungen:
[1] Sammelbezeichnung für die zum Alemannischen gehörenden Dialekte, die in der Schweiz gesprochen werden
Synonyme:
[1] Schwyzerdütsch/Schwyzerdüütsch
Beispiele:
[1] „Kinder in der Deutschschweiz müssen mit den beiden Sprachvarietäten Schweizerdeutsch und Hochdeutsch umgehen können: Hochdeutsch ist Schul- und Schriftsprache und der Dialekt schichtübergreifende Alltagssprache in jeder Situation.“
[1] „Herr Jackopp wählte und sprach dann zehn Minuten lang in den Apparat hinein, und zwar in einem mir an ihm noch völlig unbekannten Schweizerdeutsch, das ihm einen eigenartig gelösten, ja beschwingten Ausdruck verlieh - so leicht und auch viel sprechend hatte ich diesen dunklen Mann bis dahin überhaupt noch nie erlebt.“
[1] „Im Gegensatz zu diesem sich langsam abzeichnenden Nord-Süd-Ausgleich bleibt der West-Ost-Gegensatz bis heute für die Binnengliederung des Schweizerdeutschen konstitutiv.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch