seichen
Verb:

Worttrennung:
sei·chen, Präteritum: seich·te, Partizip II: ge·seicht
Aussprache:
IPA [ˈzaɪ̯çn̩]
Bedeutungen:
[1] badisch, bayerisch, österreichisch, pfälzisch, saarländisch, schwäbisch, sächsisch, umgangssprachlich: urinieren
[2] Unsinn von sich geben
[3] süddeutsch: stark regnen
Synonyme:
[1] harnen, urinieren, vulgär: pissen, brunzen
[2] labern, schwätzen, seiern
[3] regnen
Beispiele:
[1] Ich muss dringend seichen!
[2] Er ist ja nur am seichen.
[3] Draußen seicht es.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.191
Deutsch Wörterbuch