Seine
Substantiv, f, Toponym

Worttrennung:
Sei·ne, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈzɛːn], [ˈzɛːnə], französisch [sɛn]
Bedeutungen:
[1] drittlängster Fluss Frankreichs, der in Burgund entspringt, Paris durchfließt und in den Ärmelkanal mündet
Beispiele:
[1] Er ließ sich durch einen Schiffer auf das linke Ufer der Seine übersetzen, eilte vorwärts und vertiefte sich in die engen Gassen der Universität, planlos herumirrend, bei jedem Schritte auf Haufen beiderlei Geschlechts stoßend, die lustig der Sct. Michelsbrücke zueilten, in der Hoffnung, noch zeitig genug zu kommen, um die Hexe hängen zu sehen. (Victor Hugo, Gesammelte Werke, Band 2, z.n. Projekt Gutenberg)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch