selten
Adjektiv:

Worttrennung:
sel·ten, Komparativ: sel·te·ner, Superlativ: am sel·tens·ten
Aussprache:
IPA [ˈzɛltn̩]
Bedeutungen:
[1] attributiv, prädikativ: nur in geringen Mengen vorhanden
[2] adverbiell: nicht häufig passierend; die Wiederholungen haben eine große Zeitspanne
[3] adverbiell, nicht steigerbar: (von Eigenschaften) in einer Ausprägung, wie sie nur bei wenigen Exemplaren vorkommt
Herkunft:
Die Herkunft des seit dem 15. Jahrhundert auch als Adjektiv gebräuchlichen Adverbs ist unklar; es lässt sich über mittelhochdeutsch selten, althochdeutsch seltan und germanisch *selda– (mit Adverbialendung) nicht weiter als auf die gotische Zusammensetzung silda-leikswunderbar“ zurückverfolgen, in dem es als Erstbestandteil enthalten ist
Gegenwörter:
[1] häufig, zahlreich
[2] häufig, oft
Beispiele:
[1] Mondgestein ist auf der Erde ein seltenes Material.
[2] Der Mann ging selten zur Kirche.
[3] „Seien Sie mir nicht böse, aber Sie sind doch ein selten dämlicher Hund!“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch