senden
Verb:

Flexion

Worttrennung:
sen·den, Präteritum: sen·de·te, sand·te, Partizip II: ge·sen·det, ge·sandt
Aussprache:
IPA [ˈzɛndn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas übermitteln
[2] transitiv: eine Sendung ausstrahlen
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch senden, das im Präteritum sowohl mit als auch ohne Umlaut gebraucht wurde, zu althochdeutsch senten. Dabei handelte es sich ursprünglich um eine Ableitung aus dem germanischen Verb *sinþanreisen“ mit der Bedeutung „reisen machen“.
Synonyme:
[1] schicken
[2] aussenden, ausstrahlen
Beispiele:
[1] Senden Sie uns Ihr Feedback.
[2] Selber einen Radiostream ins Internet zu senden ist gar nicht so schwer […]
Übersetzungen:
Senden
Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
Sen·den, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈzɛndn̩]
Bedeutungen:
[1] eine Stadt in Bayern, Deutschland
Beispiele:
[1] Senden liegt in Deutschlands Südosten.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch