sensationell
Adjektiv:

Worttrennung:
sen·sa·ti·o·nell, Komparativ: sen·sa·ti·o·nel·ler, Superlativ: am sen·sa·ti·o·nells·ten
Aussprache:
IPA [zɛnzat͡si̯oˈnɛl]
Bedeutungen:
[1] unerwartet und so, dass es Aufsehen erregt
Herkunft:
sprachgeschichtlich: in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts von französischen Ausdrücken wie sensation ‚Sinneseindruck‘ — sensationnel jünger, erst in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts belegt
strukturell: Ableitung zu Sensation mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ell
Gegenwörter:
[1] dröge, eintönig, langweilig, öde, selbstverständlich, uninteressant
Beispiele:
[1] Der Erfolg dieses Produktes ist einfach sensationell.
[1] Sensationell an Busbice's Beobachtungen ist, dass der Roboter keine zusätzlichen Programme hat, die sein Verhalten steuern.
[1] Zu einer wirklich sensationellen archäologischen Entdeckung kam es Ende des vergangenen Jahres in Mainz. Beim Ausschachten für einen großen Hotel-Neubau nahe am Rheinufer stieß man auf die Reste mehrerer Schiffe aus spätrömischer Zeit.
[1] Es handelt sich wohl um einen der sensationellsten «Scheunenfunde», die jemals in der Autogeschichte gemacht wurden. Dutzende von legendären Oldtimern haben in Westfrankreich in Garagen und Unterständen ein halbes Jahrhundert in einer Art Dornröschenschlaf verbracht.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch