siechen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
sie·chen, Präteritum: siech·te, Partizip II: ge·siecht
Aussprache:
IPA [ˈziːçn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: krankheitsbedingt dahinleiden, krank sein
Herkunft:
mittelhochdeutsch siechen, althochdeutsch siohhēn, belegt um das Jahr 800.
Synonyme:
[1] leiden
Beispiele:
[1] Er siecht dahin.
[1] Heinrich Heine siechte acht Jahre in seiner von ihm so bezeichneten „Matratzengruft“.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch