signifikant
Adjektiv:

Worttrennung:
si·g·ni·fi·kant, Komparativ: si·g·ni·fi·kan·ter, Superlativ: si·g·ni·fi·kan·tes·ten
Aussprache:
IPA [zɪɡnifiˈkant]
Bedeutungen:
[1] in deutlicher Weise als wesentlich, wichtig, bedeutend, erheblich, erkennbar
[2] Statistik, Ergebnisse: unwahrscheinlich, dass ein derartiges Ergebnis durch Zufall zustande gekommen ist (siehe auch: Signifikanz)
[3] Sprachwissenschaft (selten): eher signifikativ
Herkunft:
von lateinisch significans „bezeichnend“
Synonyme:
[1, 2] deutlich, erheblich, relevant, wesentlich, wichtig
[2] erkennbar
Beispiele:
[1] Die letzten Wahlen erbrachten signifikante Mehrheitsverhältnisse.
[1] Die finanziellen Einbrüche der Banken sind signifikant.
[1] „Signifikant unterscheiden sich die Reden von Merkel und Steinmeier auch in der Verwendung von deiktischen Ausdrücken.“
[1] „Signifikant hoch ist die Geburtenrate im September.“
[2] Es muss genau festgelegt werden, unter welchen Bedingungen ein Ergebnis als signifikant zu bewerten ist.
Übersetzungen:
Signifikant
Substantiv, m:

Worttrennung:
Si·g·ni·fi·kant, Plural: Si·g·ni·fi·kan·ten
Aussprache:
IPA [zɪɡnifiˈkant]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: anderer Ausdruck für signifiant: sinnlich wahrnehmbare Ausdrucksseite des sprachlichen Zeichens
Herkunft:
Substantivierung vom Adjektiv signifikant, das seit dem 19. Jahrhundert belegt ist und auf lateinisch significans "bezeichnend" zurückgeht
Synonyme:
[1] Ausdruck, Bezeichnendes, Form, Signifiant
Gegenwörter:
[1] Bedeutung, Bezeichnetes, Signifié, Signifikat
Beispiele:
[1] Ein sprachliches Zeichen vereint in sich zwei Seiten: den sinnlich wahrnehmbaren Ausdruck, die Buchstaben- oder Lautfolge (Signifikant), und die damit verbundene Bedeutung: Signifikat. "Hut" z.B. besteht aus der Folge von 3 Buchstaben bzw. Lauten (Signifikant) und der damit verbundenen Bedeutung "Art von Kopfbedeckung" (Signifikat).
[1] „Saussure hat für Sprachzeichen eine bilaterale (zweiseitige) Ausdrucks- und Inhaltsstruktur angenommen, deren Zweiseitigkeit er durch die Termini Signifikant (»signifiant«) und Signifikat (»signifié«) angegeben hat.“
[1] „Die beiden Komponenten des Zeichens nennen wir Signifikant und Bedeutung.“
[1] „Werden nun z. B. in Wörterbüchern sprachliche Zeichen - Wort-Zeichen - fixiert, so erscheinen sie als bilaterale Einheiten, denn dem Formativ, dem verallgemeinerten Zeichenkörper, auch Signifikant, wird eine Bedeutung zugeschrieben - auch Signifikat.
[1] „So können etwa die seit jeher in Wörterbüchern angesetzten Lemmata unter der Voraussetzung, daß sie nicht einer bestimmten Belegform entsprechen, als Signifikanten in unserem Sinne beziehungsweise (exakter) als nominale Signeme (Namen) für solche Signifikanten aufgefaßt werden.“
[1] „Indem der Signifikant ›Volk‹ in einen bislang ungebräuchlichen außersprachlichen Kontext und sprachlichen Kontext gestellt wird, entsteht ein neues Signifikat.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch