simulieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
si·mu·lie·ren, Präteritum: si·mu·lier·te, Partizip II: si·mu·liert
Aussprache:
IPA [zimuˈliːʁən]
Bedeutungen:
[1] sich verstellen, etwas vortäuschen
[2] bildungssprachlich, Fachsprache: bestimmte Vorgänge nachahmen, nachbilden
[3] veraltend: über etwas nachsinnen
Synonyme:
[1] vortäuschen
[3] grübeln, nachsinnen
Beispiele:
[1] Ich simuliere einen Herzinfarkt.
[1] Er simuliert nur.
[2] Wir simulieren in dieser Halle Monsterwellen, um mehr über sie herauszufinden.
[2] „Wir beginnen in einem konventionellen Krankenhaus in Wiesbaden, wo der willige Chefarzt mit seinen Assistenten mehrmals Visite simuliert, und wo wir, anläßlich der Reportage über die Laperoskopie, als Voyeure die krebsige Leber eines ruhiggestellten Patienten in Augenschein nehmen.“
[3] „‚Als ich noch Inspektor in Grambow war‘, begann er, ‚da saß ich eines Sonntags nachmittags auf der Bank vor der Thür, rauchte meine kurze Pfeife und simulierte über die Wirtschaft. […]‘“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch