sinnlich
Adjektiv:

Worttrennung:
sinn·lich, Komparativ: sinn·li·cher, Superlativ: am sinn·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈzɪnlɪç]
Bedeutungen:
[1] so, dass es mit einem Sinn wahrgenommen werden kann
[2] körperliche, insbesondere sexuelle Genüsse betreffend
Herkunft:
abgeleitet vom Substantiv Sinn mit dem Suffix -lich
Beispiele:
[1] Die sinnliche Wahrnehmung ist im Alter oft eingeschränkt.
[2] Sie schaute ihn mit einem sinnlichen Lächeln an.
[2] „Die Sirenen erschienen Morgner wagemutiger als Odysseus, eine weibliche Trobadora sinnlicher als ihre männlichen Kollegen und Pandora menschlicher als der von ihr angebetete Prometheus.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.039
Deutsch Wörterbuch