spärlich
Adjektiv:

Worttrennung:
spär·lich, Komparativ: spär·li·cher, Superlativ: am spär·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʃpɛːɐ̯lɪç]
Bedeutungen:
[1] in geringen Mengen, wenig
[2] knapp bemessen, kaum ausreichend
Herkunft:
mittelhochdeutsch sperlīche, althochdeutsch sparalīhho (Adverb), zu spar; sparen
Synonyme:
[1] dürftig, karg, kärglich, kümmerlich, schütter, wenig
[2] knapp, unzulänglich
Gegenwörter:
[1] üppig, opulent
[2] ausreichend, reichlich
Beispiele:
[1] Sein Haarwuchs ist nur spärlich.
[1] „In manchen Teilen der Biosphäre wimmelt es von Leben, weil dort die Lebensbedingungen beinahe ideal sind. Andere Teile sind nur spärlich besiedelt, weil extreme Kälte oder Hitze das Überleben schwierig macht.“
[2] Er hat ein spärliches Einkommen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch