spontansprachlich
Adjektiv:

Worttrennung:
spon·tan·sprach·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ʃpɔnˈtaːnˌʃpʁaːxlɪç], [spɔnˈtaːnˌʃpʁaːxlɪç]
Bedeutungen:
[1] auf die gesprochene Sprache, wie sie im Alltag verwendet wird, bezogen
Herkunft:
Ableitung (Derivation) zum Stamm des Substantivs Spontansprache mit dem Suffix -lich als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Gegenwörter:
schriftsprachlich, standardsprachlich
Beispiele:
[1] „Interessant ist die Beobachtung, daß die spontansprachlich auftretenden Pluralformen bei der Elizitation häufig anders produziert werden (Beispiel: spontansprachlich ‚Löcher‘, elizitiert ‚Lochen‘).“
[1] „Auf die Erhebung von Spontansprache wird bewusst verzichtet, da viele sprachauffällige Jugendliche spontansprachlich weniger auffallen als schriftsprachlich oder im Bereich des Sprachverständnisses […].“
[1] „Die entwicklungsbedingten Fehler entstehen, wenn ein Lerner noch nicht die psycholinguistische Lernerbereitschaft entwickelt hat, um eine Struktur spontansprachlich zu produzieren.“
[1] „Die in geringerer Zahl vorhandenen auf spontansprachlichen Daten beruhenden Untersuchungen fokussieren ihre Analysen dagegen weniger stark auf einzelne Teilbereiche.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch