sputen
Verb:

Worttrennung:
spu·ten, Präteritum: spu·te·te, Partizip II: ge·spu·tet
Aussprache:
IPA [ˈʃpuːtn̩]
Bedeutungen:
[1] reflexiv: sich beeilen
Herkunft:
von mittelniederdeutsch spōden (und älter; siehe englisch speed): beeilen [Quellen fehlen]
Synonyme:
[1] eilen
Gegenwörter:
[1] trödeln
Beispiele:
[1] Wir müssen uns sputen, damit wir noch im Hellen ankommen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch