stark
Adjektiv:

Worttrennung:
stark, Komparativ: stär·ker, Superlativ: am stärks·ten
Aussprache:
IPA [ʃtaʁk]
Bedeutungen:
[1] kräftig • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: Nur Synonymverweis
[2] intensiv • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: Nur Synonymverweis
[3] jugendsprachlich veraltend: Ausdruck des Gefallens, cool
[4] belastbar, stabil • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: Nur Synonymverweis
Herkunft:
von althochdeutsch, mittelhochdeutsch starc "kräftig, gewaltig, dick, schwer zu ertragen", ursprünglich "starr, steif"
Synonyme:
[1] kräftig
[2] intensiv
[3] cool, großartig, hervorragend, ausgezeichnet, toll[3]
Gegenwörter:
[?] schwach
Beispiele:
[1] „Indiz für den verbreiteten Wunsch, Wagemut zu demonstrieren und sich über das starke Tier zu profilieren, ist auch das Stiertreiben (Encierro), das am Morgen eines Stierkampftages im spanischen Pamplona […] die sogenannten Corredores auf die Straßen zieht.“
[1] Er hat viele Muskeln – er ist stark.
[1] Es weht ein starker Wind.
[2] „Jeder Gleitschirmpilot und jede Pilotin kennt Momente in denen sich die Grenze zwischen positiver Aufregung und Fokussiertheit zu starken Emotionen und eingeengter Denkfähigkeit verschiebt.“
[2] Es herrscht starker Verkehr.
[2] Die Mitgliedszahlen sind stark angewachsen.
[2] „Bei stark übergewichtigen Menschen können Chirurgen den Magen verkleinern, damit weniger Nahrung hineinpasst.“
[3] Eine starke Sache!
[2, 4] Die Ehe ist eine starke Bindung zweier Menschen.
Redewendungen:
[1] sich für jemanden/etwas starkmachen — sich für jemanden/etwas einsetzen
[2] starker Tobak — unerhört
[2] ein starkes Stück — unerhört
[3] Echt stark!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.064
Deutsch Wörterbuch