stumm
Adjektiv:

Worttrennung:
stumm, Komparativ: stum·mer, Superlativ: am stumms·ten
Aussprache:
IPA [ʃtʊm]
Bedeutungen:
[1] keine Steigerung: keine Laute von sich geben könnend
[2] nicht sprechend
Herkunft:
Das Wort stand ursprünglich einmal für „sprachlich gehemmt“ und bildete sich über mittelhochdeutsch stum/stump sowie althochdeutsch stum/stumb aus einem Vorläufer des Verbs stemmen mit der Bedeutung „Einhalt tun, zum Stehen bringen, hemmen“ heraus
Beispiele:
[1] Er ist von Geburt an stumm.
[2] Während die Anderen sich unterhielten, blieb sie stumm.
Redewendungen:
[1] stumm wie ein Fisch sein – nichts sagen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch