suchen
Verb:

Worttrennung:
su·chen, Präteritum: such·te, Partizip II: ge·sucht
Aussprache:
IPA [ˈzuːxn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, auch mit nach: sich bemühen, etwas oder jemanden zu finden, das oder der verloren oder versteckt ist
[2] transitiv, auch mit nach: sich bemühen, etwas oder jemanden zu erlangen oder zu erwerben, das oder den man braucht
[3] transitiv, auch mit nach: sich bemühen, etwas durch Überlegungen zu finden und/oder zu entdecken
[4] transitiv: sich bemühen, etwas zu erreichen und/oder zu verwirklichen, was man anstrebt/wünscht
[5] transitiv: etwas erstreben
[6] intransitiv, mit Infinitiv mit zu, gehoben: etwas versuchen
Herkunft:
mittelhochdeutsch suochen, althochdeutsch suohhen, eigentlich = suchend nachgehen, nachspüren, ursprünglich wohl auf den Jagdhund bezogen
→in allen germanischen Sprachen bezeugt: gotisch sokjan, altgermanisch sēcan, as. sokian, an. soekja, afr. sēka, sēza, althochdeutsch suohhan. aus indogermanischen Sprachen steht am nächsten lateinisch sāgio, air. saigim gehe einer Sache nach, suche
Synonyme:
[6] trachten, versuchen
Gegenwörter:
[1] finden
[2] finden
[3] finden
Beispiele:
[1] Ich suche meinen Autoschlüssel.
[1] Wo warst du? Wir haben dich schon überall gesucht! / Wo warst du? Wir haben schon überall nach dir gesucht!
[1] Der Täter wird polizeilich gesucht.
[2] Ich suche einen Ferienjob.
[2] Wir suchen eine Wohnung in Hamburg.
[2] In diesem Geschäft werden Verkäufer gesucht.
[2] Seit Jahren sucht er eine Frau.
[2] Bittet, so wird Euch gegeben; suchet, so werdet Ihr finden; klopfet an, so wird Euch aufgetan.
[3] Sie suchen eine Antwort auf diese Frage.
[3] Ich suche schon seit einer Stunde nach dem Fehler in der Rechnung, kann ihn aber nicht finden.
[3] Viele Menschen suchen nach dem Sinn des Lebens.
[3] Sie sucht nach Gründen, warum er das getan hat.
[4] „Der Gipfelstürmer sucht das markante Unbekannte. Er hat sportliche Ambitionen.“
[4] Sucht er Streit?
[4] Sie sucht immer nur ihren Vorteil bei allem, was sie tut.
[4] Er suchte Rat bei seinem Vater.
[4] Sie suchen unsere Gesellschaft.
[5] Das Jungtier sucht die Wärme seiner Mutter.
[6] Sie suchen dir zu helfen.
[6] Er suchte diese schrecklichen Ereignisse zu vergessen.
[6] „Durch Pferdewetten suchte er ihrer beider Lebensunterhalt zu sichern.“
Redewendungen:
[1] seinesgleichen suchen
[1] suche und du wirst finden
[1] wer sucht, der findet
[1] wer nicht sucht, der nicht findet
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch