suhlen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
suh·len, Präteritum: suhl·te, Partizip II: ge·suhlt
Aussprache:
IPA [ˈzuːlən]
Bedeutungen:
[1] reflexiv: sich wälzen (im Schlamm)
[2] reflexiv: sich sehr, sehr eingehend und auf eine stagnierende Art und Weise mit etwas beschäftigen
Herkunft:
von althochdeutsch sullen „beschmutzen“
Beispiele:
[1] Schweine suhlen sich im Schlamm.
[2] Die Weihnachtszeit über suhlte sie sich in ihrem Unglück, aber im Januar war dann Schluss damit.
[2] Er suhlt sich doch geradezu im Selbstmitleid.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch