sympathisch
Adjektiv:

Worttrennung:
sym·pa·thisch, Komparativ: sym·pa·thi·scher, Superlativ: am sym·pa·thischs·ten
Aussprache:
IPA [zʏmˈpaːtɪʃ]
Bedeutungen:
[1] zu Sympathien motivierend; charmant, nett
Herkunft:
im 17. Jahrhundert ins Deutsche entlehnt von dem französischen Adjektiv sympathique
strukturell: Ableitung vom Stamm des Wortes Sympathie mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch.
Synonyme:
[1] angenehm, charmant, freundlich, nett, lieb, liebenswürdig
Gegenwörter:
[1] antipathisch, unangenehm, unfreundlich, unsympathisch
Beispiele:
[1] Auf mich wirkt Claudia sehr sympathisch.
[1] „Aber sie will mich gewiß nicht, denn sie reflektiert auf ein sympathisches Äußeres, und ich weiß weder, ob mein Äußeres sympathisch ist, noch, ob es zu Renaissancemöbeln paßt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch