tolerant
Adjektiv:

Worttrennung:
to·le·rant, Komparativ: to·le·ran·ter, Superlativ: am to·le·ran·tes·ten
Aussprache:
IPA [toləˈʁant]
Bedeutungen:
[1] die Meinungen, Auffassungen, Ideale, Überzeugungen oder die Lebensführung anderer akzeptierend
Gegenwörter:
[1] intolerant
Beispiele:
[1] Ich schätze ihn, weil er so tolerant ist.
[1] Unter den Kennern des Islam gelten bosnische Muslime als liberal, tolerant und weltgewandt.
[1] "Ich bin vor 12 Jahren aus Moskau hierher [nach Sotschi] gekommen, weil die Menschen hier toleranter sind. Es ist eine Touristen-Stadt, und deren Bewohner empfangen die Gäste unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung - Hauptsache, sie bringen Geld", erklärt [der Mitinhaber des Clubs "Majak" Andrej] Tanitschew.
[1] Die sogenannten ‘internationalen Studierenden’ sind toleranter und offener für neue und vielleicht fremde Kulturen, Religionen und Meinungen. Sie sind weniger voreingenommen gegenüber anderen Kulturen.
[1] Zwei Dinge sind der Dresdnerin wichtig: die Schüler für die Wissenschaft zu begeistern und ihnen zu zeigen, dass ein toleranter Umgang miteinander Türen öffnen kann. "Wir versuchen ihnen klar zu machen, dass es in der Forschung ganz normal ist, international zusammenzuarbeiten und verschiedene kulturelle und religiöse Hintergründe zu tolerieren", sagt [die Demenz-Forscherin Fanny] Böhme.
[1] „Sowohl die Behörden als auch die öffentliche Meinung waren dem Schach gegenüber wesentlich toleranter als gegenüber den Hasardspielen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch