tosen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
to·sen, Präteritum: tos·te, Partizip II: ge·tost
Aussprache:
IPA [ˈtoːzn̩]
Bedeutungen:
[1] Hilfsverb haben, häufig über Naturgewalten: durch wilde Bewegung anhaltende, dröhnende Geräusche erzeugen
[2] Hilfsverb sein, häufig über Naturgewalten: sich mit lautem, brausendem Geräusch vorwärts bewegen
[3] Hilfsverb haben, veraltet: tollen, toben
Beispiele:

[1] „Entreißt mir nur den Lorbeer und die Rosen!
Mir bleibt ein Gut, trotz aller Stürme Tosen,
Das niemals ward befleckt im Kampfgefild'
…“

[1] Ich sehne mich nach dem Herbst, wenn die Brandung tost.
[1] Sie hört die Kinder nicht mehr, denn das Blut tost jetzt zu laut in ihren Ohren.
[2] Ein Sturm ging tosend durch das Land.
[2] Ein Sandsturm ist über die karge Landschaft getost.

[3] „Da der Wirt auf Zahlung dringt,
Fang' ich an zu tosen“.

[3] Die Kinder tosten durch das Haus.
[3] Müsst ihr hier so durch die Gegend tosen?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.131
Deutsch Wörterbuch