trödeln
Verb:

Flexion

Worttrennung:
trö·deln, Präteritum: trö·del·te, Partizip II: ge·trö·delt
Aussprache:
IPA [ˈtʁøːdl̩n]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: eine Handlung sehr langsam ausführen, so dass sie sich unnötig in die Länge zieht; Zeit verschwenden
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Substantivs Trödel durch Konversion
Beispiele:
[1] Kleine Kinder neigen dazu zu trödeln.
[1] Wenn du weiter so trödelst, kommen wir nie rechtzeitig in die Oper.
[1] Immer wenn es schnell gehen muss, trödelt Paul.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch