trösten
Verb:

Worttrennung:
trös·ten, Präteritum: trös·te·te, Partizip II: ge·trös·tet
Aussprache:
IPA [ˈtʁøːstn̩]
Bedeutungen:
[1] jemandem durch Anteilnahme, Worte oder Anwesenheit Trost spenden
Herkunft:
mittelhochdeutsch trœsten, trōsten „beschwichtigen, aufrichten, Zuversicht, Sicherheit und Schutz gewähren“, reflexiv „seine Zuversicht worauf setzen“, althochdeutsch trōsten (8. Jahrhundert)
Beispiele:
[1] „Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch