trotteln
Verb:

Flexion

Worttrennung:
trot·teln, Präteritum: trot·tel·te, Partizip II: ge·trot·telt
Aussprache:
IPA [ˈtʁɔtl̩n]
Bedeutungen:
[1] langsam gehen, ohne rechten Schwung, im eigenen Takt und nicht unbedingt nur direkt geradeaus
Herkunft:
vom Verb trotten
Beispiele:
[1] „Und da trottelt da ein altes Weib mit einem Eimer in der Hand, trottelt die nach Horn zu. In Horn haben meine Eltern gewohnt.“
[1] „Mit dieser Einstellung trottelst du dein gesamtes Leben der Herde nach.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch