umherziehen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
um·her·zie·hen, Präteritum: zog um·her Partizip II: um·her·ge·zo·gen
Aussprache:
IPA [ʊmˈheːɐ̯ˌt͡siːən]
Bedeutungen:
[1] ohne zur Ruhe kommend, von einem Ort zum nächsten ziehen
Herkunft:
Derivation des Verbs ziehen mit dem Präfix umher-
Synonyme:
[1] herumziehen, umherschweifen
Beispiele:
[1] „Die Troubadours waren Hofdichter, Fürsten selbst oder meist Herren und Bürger, die an den Höfen umherzogen und ihre meist der Liebe gewidmeten Lieder oft ertönen ließen, denen wie bei den Arabern mit Geschenken belohnt wurde.“
[1] „Er zog umher und stiftete Klöster, denen er tüchtige Vorsteher gab.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch