umlegen
Verb:

Worttrennung:
um·le·gen, Präteritum: leg·te um, Partizip II: um·ge·legt
Aussprache:
IPA [ˈʊmˌleːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas um etwas winden
[2] etwas oder jemanden in seiner Position verändern
[3] etwas zeitlich verschieben
[4] Kosten verteilen
[5] umgangssprachlich: jemanden töten
Herkunft:
Ableitung zum Verb legen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) um-
Synonyme:
[1] umhängen
[2] umklappen
[3] verschieben
[4] verumlagen, verteilen
[5] ermorden, umbringen
Beispiele:
[1] Sie legte sich einen modischen Schal um.
[1] Er legte ihr eine teure Kette um.
[2] Der Patient wird auf die Intensivstation umgelegt.
[3] Sie können Ihren Urlaub auch auf den Sommer umlegen.
[4] Die Kosten für die Kaffeemaschine sollen auf alle Mitarbeiter umgelegt werden.
[5] Wenn du auch nur einen Ton sagst, lege ich dich um.
Redewendungen:
den Schalter umlegen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch