umleiten
Verb:

Worttrennung:
um·lei·ten, Präteritum: lei·te·te um, Partizip II: um·ge·lei·tet
Aussprache:
IPA [ˈʊmˌlaɪ̯tn̩]
Bedeutungen:
[1] (den Verkehr) über eine Ausweichstrecke führen
[2] übertragen: zu einem anderen Ziel bringen
Herkunft:
Ableitung zum Verb leiten mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) um-
Beispiele:
[1] „Mitten in London war ein neuer See entstanden, der Verkehr musste umgeleitet werden, es kam zu Staus, und Sheila fragte sich, ob es überhaupt Sinn hatte, zu Silva Mancini zu fahren.“
[1] „Wenn die ICE-Züge wegen Baustellen nicht gerade umgeleitet werden, dann gondeln sie kilometerlang durchs Idyll des Saaletals, von Hochgeschwindigkeit keine Spur.“
[2] „Angreifer könnten nach einer erfolgreichen Attacke auch Anrufe mithören, eingehende Gespräche auf eine andere Nummer umleiten oder sogar den Inhalt der gekidnappten SIM-Karte komplett kopieren, die Karte quasi klonen.“
[2] „Sie können eingehende Anrufe auf bestimmte Rufnummern umleiten.“
[2] „Bei der Umleitung können Sie die Ordner in vordefinierte Verzeichnisse auf den Servern umleiten oder für jeden Anwender in einem spezifischen Ordner automatisch ein Verzeichnis für die Ordnerumleitung anlegen lassen.“
[2] „Wählen Sie die Auswahlmöglichkeit dem exakten oben eingegebenen URL, wenn Sie Anfragen auf eine bestimmte Datei umleiten möchten.“
[2] „Nicht einmal die Hoffnung, dass eine so eigenwillige Form des Rankings die Studentenströme von den großen zu den kleinen und von alten zu den neuen Universitäten umleiten würde, hat sich erfüllt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch