umpflanzen
Verb, trennbar:

Worttrennung:
um·pflan·zen, Präteritum: pflanz·te um, Partizip II: um·ge·pflanzt
Aussprache:
IPA [ˈʊmˌp͡flant͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] an einen anderen Ort versetzen und dort wieder mit Erde bedecken, eingraben
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb pflanzen mit dem Derivatem um-
Beispiele:
[1] Pflanzen mit einer Pfahlwurzel kann man nur schwer oder gar nicht umpflanzen.
[1] Wir haben einen Gärtner beauftragt, die Thujahecke umzupflanzen.
Verb, untrennbar:

Worttrennung:
um·pflan·zen, Präteritum: um·pflanz·te, Partizip II: um·pflanzt
Aussprache:
IPA [ʊmˈp͡flant͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] mit eingesetzten Gewächsen (Pflanzen) umgeben
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb pflanzen mit dem Derivatem um-
Gegenwörter:
[1] asphaltieren
Beispiele:
[1] Den häßlichen Komposthaufen umpflanzen wir mit Ringelblumen und obendrauf kommen Kürbisse.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch