umrändern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
um·rän·dern, Präteritum: um·rän·der·te, Partizip II: um·rän·dert
Aussprache:
IPA [ʊmˈʁɛndɐn]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, oder veraltet: einen Rand um etwas ziehen/schaffen, umranden
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb rändern mit dem Derivatem um-
Synonyme:
[1] umranden
Beispiele:
[1] „Ein elliptischer, reichblättriger Eichenkranz umrändert den blauen, goldgefaßten Grund des Holzschildes.“ (1909)
[1] Der große Rubin, der in der Mitte des Ringes saß, wurde von kleineren Edelsteinen umrändert.
[1] Sie umrändert ihre Augen mit dem schwarzen Kajalstift.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch