umsetzen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
um·set·zen, Präteritum: setz·te um, Partizip II: um·ge·setzt
Aussprache:
IPA [ˈʊmˌzɛt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] an einen anderen Platz bringen
[1a] Gartenbau: umpflanzen
[2] reflexiv: sich an einen anderen Sitzplatz begeben
[3] etwas ausführen, realisieren
[4] umwandeln
[5] reflexiv: sich umwandeln
[6] Ökonomie: Umsatz machen
Herkunft:
Abtrennbares Präfix um- und Verb setzen
Synonyme:
[1a] umpflanzen
[3] ausführen, realisieren, verwirklichen
[5] sich verwandeln, sich verändern, Chemie: reagieren
Beispiele:
[1] Wir müssen die Tür umsetzen.
[1a] Leider kann man den Baum nun nicht mehr umsetzen.
[2] Dieser große Mann verdeckt mir die Sicht auf die Kinoleinwand, ich werde mich umsetzen.
[3] Es fällt uns schwer, den Plan in die Tat umzusetzen.
[4] Das Gehirn kann Fette nicht direkt energetisch umsetzen.
[4] Alkalien setzen Oleophosphorsäure in Phosphorsäure, Ölsaure Salze und Glycerin um.
[5] Die Hälfte des Gemisches hat sich umgesetzt.
[6] Jedes Jahr setzt das Unternehmen rund 5000 € um.
Redewendungen:
[3] etwas in die Tat umsetzen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch