undankbar
Adjektiv:

Worttrennung:
un·dank·bar, Komparativ: un·dank·ba·rer, Superlativ: un·dank·bars·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnˌdaŋkbaːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] keinen erwartbaren Dank abstattend
[2] keinen den Aufwand rechtfertigenden Erfolg versprechend
Herkunft:
Ableitung zu dankbar mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) un-
Gegenwörter:
[1, 2] dankbar
[2] lohnend
Beispiele:
[1] Er hat sich schon oft als ausgesprochen undankbarer Mensch erwiesen.
[1] „Und der eigene Sohn wurde auch immer undankbarer.
[2] „Gleichwohl ist der Rat eine undankbare Aufgabe.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch