unfreiwillig
Adjektiv:

Worttrennung:
un·frei·wil·lig, Komparativ: un·frei·wil·li·ger, Superlativ: am un·frei·wil·ligs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnˌfʁaɪ̯ˌvɪlɪç], [ˈʊnˌfʁaɪ̯ˌvɪlɪk]
Bedeutungen:
[1] gegen den eigenen Willen
[2] ohne Absicht
Gegenwörter:
[2] absichtlich, freiwillig, gewollt, vorsätzlich
Beispiele:
[1] „Gestärkt durch dieses Urteil haben die Fahnder jetzt ausgerechnet, wie viel Geld ihnen durch den unfreiwilligen Ruhestand entgangen ist.“
[2] Da hat er ganz unfreiwillig einen Witz gemacht.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch